Dachdämmung

Umweltaspekte

TaschenrechnerEine wichtige Kennzahl für eine gute Wärmedämmung im Dachbereich und an übrigen Haus- oder Wohnungsteilen ist der so genannte Wärmedämmwert oder U-Wert. Mit ihm wird der Wärmedurchfluss pro Sekunde bei Materialien, Wandteilen etc. mit einer Größe von einem Quadratmeter gemessen, wenn auf die eine Seite des Materials (der Wand) eine Temperatur einwirkt, die genau ein Kelvin höher ist als die Temperatur auf der anderen Seite des Materials (der Wand). Generell kann man sagen: Je kleiner der U-Wert, desto besser die Dämmung.

Weiter: Dämmarbeiten als Sanierungsmaßnahme: Vorteile.

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern