Glimmer

Glimmer nennt man eine Gruppe von Mineralien; aus ihnen lassen sich recht einfach dünne Blättchen abspalten. Glimmer bestehen aus Silizium, Sauerstoff sowie einem oder mehreren Metallen, beispielsweise auch Eisen. Allerdings ist Eisenglimmer ein etwas irreführender Name, da Biotit (ein anderer Name für Eisenglimmer) neben Eisen auch Magnesium enthält und eigentlich Magnesiumeisenglimmer heißt. Etwa die Hälfte des Eisenglimmers, der jedes Jahr weltweit abgebaut wird, stammt aus Kärnten, aus Waldenstein, woher jährlich etwa 6000 Tonnen kommen. Dunkelbraun, Grün, Rot und Schwarz sind die Farben dieses Minerals.

Eisenglimmer ist häufiger Bestandteil von Rostschutzfarben, die auch für den Korrosionsschutz von Metalldächern verwendet werden. Für diese, auch Schuppenpanzerfarbe genannten Farben mischt man Eisenglimmer mit Leinölen. Bestreicht man nun Metall mit dieser Farbe, so entsteht so etwas wie ein schützender Schuppenpanzer, den Wasser kaum mehr durchdringen kann. Rostschutzfarbe auf Eisenglimmerbasis deckt sehr gut auf dem Untergrund, kann einfach verarbeitet werden und trocknet schnell.