Fassaden-Dämmung

Innendämmung und Außendämmung

Bei Wärmedämmung im Inneren eines Gebäudes werden beispielsweise Dämmplatten an den Innenwänden angebracht. In diesem Fall bleibt das Mauerwerk jedoch äußeren Einflüssen wie Wind und Wetter ausgesetzt und kann zudem nicht als Wärmespeicher dienen. Von einer Innendämmung wird daher eher abgeraten.

Eine Lösung bietet eine zweischalige Außenwand mit Dämm-Material in der Mitte. Diese Lösung ist allerdings recht kostenintensiv, für Sanierung zudem oftmals nicht geeignet. Meist bietet deshalb eine Dämmung von Außen mithilfe eines Wärmedämm-Verbundsystems die beste und kostengünstigste Variante für ein Gebäude. Das Mauerwerk wird dabei zum Wärmespeicher und ist gut geschützt.

Weiter: Wärmedämm-Verbundsysteme bei Außendämmung

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern