Photovoltaik

Photovoltaikanlage — Worauf Sie achten sollten!

Um eine wirklich effektive Photovoltaikanlage zu installieren, sollten sie bereits im Vorfeld einige Dinge beachten. Schließlich möchten Sie ja, dass Ihre Anlage möglichst viel Strom produziert, denn der Strom ist bares Geld wert. Lassen Sie sich von Fachleuten beraten, wie die für Sie optimale Photovoltaikanlage aussehen könnte.

Ein wichtiger Richtwert: der Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad eines Photovoltaikmoduls bestimmt, wie viel auf das Modul auftreffende Sonnenenergie in Strom umgewandelt werden kann. Ein hoher Wirkungsgrad der Module steigert also die Effektivität der Photovoltaikanlage, weil man weniger Platz benötigt, um dieselbe Menge Strom zu produzieren wie eine größere Fläche aus Modulen mit weniger Wirkungsgrad. Man unterscheidet bei den Solarmodulen unter anderem monokristalline von polykristallinen Modulen. Bei monokristallinen Modulen wird eine einzige Art von Kristall für die Sonnenenergie umwandelnde Zelle genutzt, bei polykristallinen Varianten sind es mehrere. Die Wirkungsgrade von monokristallinen Modulen sind meist höher als bei den polykristallinen Varianten.

Mindestens genauso wichtig: die Nennleistung

Sie gibt für Solarmodule an, wie viel Strom (gemessen in Watt) mit dem Modul unter Idealvoraussetzungen produziert werden kann. Da diese Voraussetzungen genau definiert wurden, eignet sich die Nennleistung gut zum Vergleich verschiedener Module. Weniger taugt sie, um die Stromproduktion der eigenen Photovoltaikanlage zu berechnen: Die für die Nennleistung vorgegebenen Voraussetzungen werden in den seltensten Fällen erreicht. Manch Händler für Solarmodule gibt für seine Produkte daher neben Angaben zur Nennleistung auch Informationen zu einer garantierten Mindestleistung der Solarmodule.

Ausrichtung der Anlage

Es mag banal klingen, aber planen Sie die Photovoltaik-Anlage nicht auf der Nordseite Ihres Daches. Wer die Energie der Sonne nutzen möchte, muss ihr auch entgegenkommen. Ideal ist es also, die Module auf der Südseite des Daches zu montieren; gute Ergebnisse erzielen Sie auch mit Solarmodulen, wenn diese nach Süd-Ost oder Süd-West zeigen. Schon weitaus weniger effektiv sind Solarmodule, die nach Osten oder Westen ausgerichtet sind. Und der Norden? Mag aus anderen Gründen reizvoll sein, als Ausrichtung für Solar-Module taugt er kaum. Achten Sie darüber hinaus darauf, dass nicht beispielsweise der Schatten von Bäumen oder vom Haus des Nachbarn auf die Module fällt.

Weiter: Förderprogramme — Investitionskosten senken

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern