Solarthermie

Gute Sonnenkollektoren: Worauf Sie achten sollten!

Wesentlich für die Effektivität einer solarthermischen Anlage ist die Güte der Sonnenkollektoren. Hier gibt es unterschiedlichste Exemplare im Angebot. Sie variieren teilweise erheblich in dem, was sie zu leisten vermögen. Die Auswahl guter Kollektoren ist in jedem Fall die bessere Entscheidung und zahlt sich schnell aus, denn sie steigert den Energieertrag einer Anlage für Solarthermie.

Das richtige Glas

Ein für den Sonnenkollektor verwendetes Spezialglas wurde so konzipiert und entwickelt, das es möglichst viel energiereiche Strahlung aufnimmt und nur die vom Absorber verwendete oder reflektierte Wärmestrahlung wieder ins Innere freigibt. Dieses spezielle Solarglas wird bei qualitativ hochwertigen Kollektoren für Solarthermie eingesetzt, da die Anforderungen eines normalen Fensterglases hier nicht mehr genügen würden.

Die Isolation

Achten Sie auf eine gute Isolation des Absorbers. Ansonsten wird zuviel aufgenommene Wärmeenergie schnell wieder an die Umwelt abgegeben und kommt gar nicht erst in den Wärmekreislauf. Die Energie geht Ihnen verloren. Je geringer die Wärmeemission bei Absorbern für Solarthermie ist, desto effektiver arbeiten sie. Für Flachkollektoren wird herkömmliches, aber oftmals sehr gutes Dämmmaterial verwendet: beispielsweise PUR-Hartschaum, der auch bei der Flachdachbeschichtung eingesetzt wird: Gute Materialien kann man auf verschiedenste Weise nutzen! Röhrenkollektoren erzeugen in ihrem Inneren ein Vakuum, durch das der Kollektor gedämmt wird.

Gute Kollektoren und der Energieertrag

Eines der wichtigsten Kriterien bei Solarthermie - Anlagen ist der Energieertrag. Er gibt an, wie viel Wärmeenergie mit der jeweiligen Anlage gewonnen werden kann. Neben der Güte der Kollektoren spielt dabei natürlich auch die Größe der gesamten Kollektorfläche eine Rolle. Ein Test der Zeitschrift Ökotest mit verschiedenen Sonnenkollektoren fand heraus: Die Kollektorfläche muss (je nach Art und Hersteller der Kollektoren für Solarthermie) zwischen 18,7 und 22,6 Quadratmeter groß sein, damit ein Viertel des Bedarfs an Warmwasser und Heizkraft für ein Musterhaus gedeckt wird. Als solches Musterhaus wurde ein Einfamilienhaus für vier Personen verwendet.

Weiter: Sanierungen koppeln: Solarthermie und…

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern